DIY Shabby Chic Vogelhäuschen und Engelsflügel




Ich grüße Euch ganz herzlich.

Wie schnell sich doch wieder das Jahr zum Ende neigt.
Die Adventszeit ist angebrochen.
Und mit ihr natürlich auch eine Zeit in der man das Haus schön dekorieren möchte.

Für mich ist es auch immer Gelegenheit meine
Selbst gewerkelten Stücke hervor zu holen
und in Szene zu setzten.

Schon im Sommer habe ich einige Vogelhäuschen gemacht.
Leider habe ich verpasst Bilder zu machen,
und kann euch leider nur eine Beschreibung geben.

Aber so schwer ist es nicht.

DIY 

Das Grundgerüst ist normales Holz.
Die schönen Verzierungen sind aus Bilderrahmen
gemacht und drauf geschraubt.
Auf das Dach kam Dachpappe.

Dann angemalt und zum Schutz mit Klarlack überzogen.
Bin überrascht wie Wetterfest sie sind.
Sie im Garten komplett der Witterung ausgesetzt.



Die Stiefelchen habe ich letztes Jahr gemacht und finde sie immer noch schön.
Insgesamt ist aber die Weihnachtsdeko sehr spärlich ausgefallen.

Bin ich doch mehr beschäftigt meinen kleinen Enkel zu knuddeln.
Wer braucht da noch Deko bitteschön ;o)
Mit dem Kleinen ist sooo viel Zauber eingezogen.


Außerdem habe ich mir noch diesen großen Engelsflügel gemacht.

DIY

Zuerst habe ich mehrere Dachlatten zusammen geleimt.
Darauf kamen etwas dünnere Lättchen.
Diese wurden genagelt und etwas geleimt.

Und dann habe ich die Form ausgesägt.
Damit hatte ich ein bisschen Thema.
Leute, das ist echt nicht leicht, die richtige Form zu finden.
Ich habe drei Flügel gemacht und jeder sieht anders aus.
Trotzdem gefallen mir alle.

Beim Blechner habe ich mir Zinkblech geholt.
Die Form ausgeschnitten und ganz grob ein paar Dellen reingehauen.
Leider sieht man das schlecht auf dem Bild.
So sieht es aber etwas plastischer aus.
Das Blech habe ich dann mit Nägeln fixiert.

Zuletzt habe ich ihn noch angemalt.


Meine Flügel aus Pappe, die ich vor zwei Jahren gemacht habe,
durften auch mal wieder an die frische Luft und
schmücken nun mit den Vogelhäuschen den Eingangsbereich.

Der Link für die Pappflügel HIER


Ich freue mich jetzt schon aufs Frühjahr und hoffe,
dass das ein oder andere Vögelchen in den Häuschen brüten wird.
Bin gespannt!


Ich wünsche Euch eine wundervolle Adventszeit.

XOXO
 photo signature_zps758e51cc.png

Beton Kugel Windlichter und die neue Holzverkleidung am Haus.



Was für ein Posttitel.... nicht wahr?
Aber manchmal geht´s eben nicht besser!

Nachdem wir hier eine aufregende Zeit hinter uns gebracht haben,
finde ich endlich mal wieder Zeit, einen kleinen Post zu schreiben.

Bei den Obergföll´s war mächtig was los.
Die Mutti musste sich um das schwangere Töchterlein kümmern,
die absolute Ruhe verordnet bekommen hat.

Gehegt und gepflegt ist sie geworden :o)
Auf Händen getragen und mit ganz viel Liebe genährt.

Es wurde gebetet und gebibbert.
Aber jetzt ist alles gut.

Ich kann aufatmen und mich auch wieder anderen Dingen widmen.
Das Kleine darf kommen.

Und dann beginnt die nächste aufregende Zeit.

Heute möchte ich Euch vom vorerst letzten Projekt ein paar Bilder zeigen,
dass wir Ende des Sommers abgeschlossen haben.

Die Wand unter dem neuen Dach wurde noch mit Holz verkleidet.

Sie wurde aber nicht bis unters Dach gezogen.
Wir wollten die Verkleidung etwas niedriger haben.
Ist gemütlicher so.



Darüber hinaus kamen neue Fensterbretter und ein Fensterverkleidung
an die Wand.

Die Holzverkleidung der Fenster war eine Herausforderung.
Sowas hatten wir vorher noch nicht gemacht.
Aber nach dem ersten Fenster, lief die Sache wie geschmiert.

Und mit dem Ergebnis bin ich wirklich sehr zufrieden.


Die Holzverkleidung streichen war wirklich der größere Akt.

Zuerst wurde geölt, dann grundiert und zum Schluss zweimal gestrichen.
Die Farbe haben wir vom Schwedischen Farbenhandel genommen.
Top Beratung bekommt man da.
( Nein, ich bekomme kein Geld für diese Werbung.
Wir sind einfach nur sehr zufrieden.)

Die Farbe soll um die 20 Jahre halten.
Das wäre natürlich Bombe!

Wir haben uns unseren Wunschfarbton mischen lassen.
Einfach ein Muster hingeschickt und der Farbton hat genau gepasst.
Ein Ton, wie altes französisches Leinen haben wir ausgesucht.
Die Fensterverkleidung ist naturweiß.

Schön hell aber nicht grell.
Wie schön sich das reimt ;o)

Jetzt fehlen nur noch die Abschlussleiste ganz oben
und die Lampe.


Ansonsten ist natürlich auch bei uns der Herbst eingezogen.
Ein paar Kürbisse dürfen nicht fehlen.
Die Felle wurden ausgepackt und wenn die Sonne scheint 
sitzen wir immer noch gerne draussen.

Diese Beton Kugel Windlichter sind auch vor ein paar Wochen entstanden.
Nicht shabby, aber schön.

Ich möchte mich einfach nicht mehr nur mit alten Dingen umgeben.
Auf die Lichter hatte ich Lust.
Und nun bin ich ganz froh.
Sie geben wirklich ein ganz tolles Licht ab.

Einen aufgeblasenen Luftballon habe ich in ein Gefäß gestellt
und zwei Schichten Beton drüber gestrichen.
Einen Tag trocknen lassen und innen angemalt.
Ich war überrascht wie stabil die Beton Kugeln sind.

Den Beton habe ich im Verhältnis
3 Teile Sand und 1 Teil Zement angemischt.






Das wars für heute.
Habt eine kuschelige Zeit!


Ein tägliches Update gibt es auf Instagram.
Würde mich freuen♥

XOXO
 photo signature_zps758e51cc.png

Schönheit und Anmut...mein weißer Pfau aus Pappmache





Pappmachè Pfau

Ich bin ganz glücklich, euch heute endlich das Ergebnis
meines Sommerprojektes zu zeigen.

Ein weißer Pfau aus Pappmache ist die letzten Wochen und Monate
aus meiner kleinen Kreativ Ecke entsprungen.

Wie es dazu gekommen ist?

Mit Pappmache habe ich früher immer mal wieder gearbeitet.
Nach Lust und Laune.
Was das  Köpfchen eben so hergab.

Inspiriert von der wundervollen Méa und ihren Kreationen,
(vor allem dem magischen Pferd) wollte ich nun meiner ältesten Tochter 
etwas größeres machen. 
Etwas, für das neue Menschenkindlein, das in unsere Familie kommt.

 Nein... nicht dieser Pfau!
Ein anderes Tierlein ist entstanden. 
Das kann ich Euch aber noch nicht zeigen.
Kommt aber bald.

Nachdem das Tierlein dann fertig und ich infiziert
von Pappmache war, wollte ich unbedingt noch ein Eigenes.

Die Entscheidung was ich machen wollte war auch bald gefällt.
Auf Pinterst gibt es ja mehr als genug Vorlagen und Inspirationen.

Und so bin ich auf den Pfau gekommen.


Shabby Chic Dekoration mit Pfau

Eine Mischung aus vielen super schönen Ideen die ich gesammelt habe.


 Trockenblumen Shabby Chic getrockneter Rittersporn

Der Pfau passt auch ganz wunderbar zu mir.

Wegen der Schönheit und Anmut... natürlich.

 Wie ich, ist auch er kein guter Sänger ;o
Und manchmal kann ich auch ein bisschen garstig werden.

Mein Pfau ist auf jeden Fall sehr weiblich.

Ein wenig aufgedonnert mit Perlen und Schmuck.
Ihren Lieblingsplatz hat sie vor all den Spiegeln.
(schau mal Méa...erkennst du was wieder!?)




Ganz lieb schaut sie einem an.
In Indien sagt man dem Pfau ja nach, das er alleine durch seinen Blick eine
Frau schwängern kann.

Gott sei dank geht das bei mir nicht.
Meine ist ja ein Mädchen und kein Kerl ... hihi

papermache Art white peacok

Pappmache Pfau

Und immerzu schaut sie in den Spiegel und hat alles im Blick.
Auch ihre Schönheit.


Ich bin echt froh, dass ich die Lady doch noch fertig bekommen habe.
Wollte zwischenzeitlich nämlich das Handtuch werfen.
Wie bei meiner ersten Figur auch.

Das war´s aber jetzt für mich, mit meinem kleinen  Ausflug in
die Pappmache Welt.

Diese zwei Projekte haben mich ganz schön Nerven gekostet,
aber jetzt bin ich glücklich und zufrieden.

Siegeldekoration Shabby Chic

Mit diesem schönen Strauß aus getrocknetem Rittersporn
verabschiede ich mich und
wünsche Euch eine gute Zeit.


bis ganz bald
XOXO
 photo signature_zps758e51cc.png

Seawashed




Ich grüße Euch ganz lieb nach einer ziemlich langen Sommerpause.
Bei uns fängt langsam, aber sicher wieder der Alltag an.

Die letzte Woche der Sommerferien hat begonnen und und im Hause
Obergföll wird wieder gearbeitet, gewerkelt, gekocht und in
Urlaubs Erinnerungen geschwelgt.

Schön war´s wieder mal!

Und gestaunt haben wir dieses Jahr in unserem Urlaub.
So gestaunt, was die Natur so alles erschaffen kann.

"Die Natur ist der beste Architekt".

Das schrieb mir ein lieber Instagram Freund, unter eines dieser Bilder.
Wie recht er doch hat!

Unseren Urlaub verbrachten wir am Lago Maggiore.

Da waren wir schon letztes Jahr.
Und da das grosse Tochterkind, bevor das Baby kommt, nochmal 
mit der Familie in Urlaub wollte, entschieden wir uns wieder für
diesen schönen See in Italien.

Ich liebe den südlichen Flair, gepaart mit den wunderschönen Bergen.

Da fällt das Abschalten vom Alltag nicht schwer!



Einen Tagestrip in die Schweiz haben wir auch unternommen.
Genauer gesagt sind wir ins Verzascatal gefahren.

Mein Physiotherapeut hat mir den Tip gegeben.
Mit den Worten 
" Deine Kinder und du werden diesen Anblick nie vergessen!"

Das konnten wir natürlich nicht entgehen lassen.


Uns stockte fast der Atmen, was wir dort vorfanden.

Ein Wildfluss der sich von den Bergen durch das ganze Tal zog.

Türkis und Jadegrün fließt das Wasser teilweise nur ganz langsam
den Berg hinab.

Die Ponti dei Salti ( Römerbrücke) führt bei Lavertezzo 
über den Fluss Verzasca.


Die Auswaschungen der Felsen sind wunderschön.
Im Sommer kann man toll in den kleinen Buchten baden, in denen sich 
das Wasser sammelt und still zustehen scheint.


Wir hatten Glück!
Als wir das Tal besucht haben waren nur wenige Touristen dort.
Ausser uns natürlich.. Grins

Was für ein Anblick! Oder?


Und da wir nicht am Meer, sondern am See waren,
konnten wir natürlich keine Muscheln sammeln.

Aber wer braucht schon Muscheln?

Wir haben ein ganzes Glas vom See 
gewaschene Glascherben gesammelt.

Ich liebe diese verschiedenen grün und blau Töne.





Ein Fruchtstand einer Palme wurde auch noch gemopst ;o)
Bin gespannt, wie er aussieht wenn er trocken ist.

Auf der Heimfahrt hatten wir dann zwar gefühlt "hunderte"
Mitfahrer in Form von Ameisen im Auto und ein bisschen (viel) Gemeckere
von Tochterkind, bei der sich die Ameisen anscheinend besonders wohl in 
ihrem langen Haar gefühlt haben. 

Aber was solls...

Mama hat bekommen was sie wollte.
Einen Palmenfruchtstand ;o)


Blue Patina

bis ganz bald
XOXO
 photo signature_zps758e51cc.png

Eine Bank für unser Baby....



Ja, meine Lieben....

Endlich darf ich voller Glückseligkeit und Vorfreude verkünden,
das ich eine Oma werde!

Ich kann euch gar nicht sagen, was dieses Ereignis für Glücksgefühle
hervor bringt.

Ich bin so dankbar, das ich das Erleben darf.

Kürzlich erzählte mir eine Frau, das sie wohl keine Enkelkinder
bekommen wird.
Ihre Kinder haben sich für Haustiere entschieden.
Das muss man akzeptieren, aber traurig ist es schon irgendwie.

Kinderbank im Shabby Look

Meiner Tochter und dem Baby geht es blendent.
Das Bäuchlein wir immer größer und schöner.

Und so langsam wird über die Einrichtung des Babyzimmers nachgedacht.
Darauf freue ich mich natürlich mega mäßig!


Und da meine Tochter nicht nur das Babyzimmer einrichten muss,
sondern auch eine ganze Wohnung.
(eine größere Wohnung gab es auch schon.)
Sind wir letzte Woche nach Frankreich gefahren, um ein 
Paar alte Nachttischen zu kaufen.

Und da stand Sie!
Eine alte Kutscherbank.
Top in Schuß noch dazu.

Ich wusste gleich, das sie einfach zu süß in einem 
Kinderzimmer aussehen würde.
Und so haben wir für kleines Geld das Teil mitgenommen.

Süßes kissen fürs Kinderzimmer in Hausform

Die Bank habe ich in einem gedeckten weiß gestrichen.


Einen Bezug aus Leinen genäht.

aus einer Kutscherbank wurde eine süße Bank fürs Kinderzimmer.

Und weil meine Tochter ihr süßes Geheimnis bezüglich des Geschlechtes
des Kindes für sich behalten möchte.

Habe ich noch ein paar neutrale Kissen genäht.

Süß, oder?


Ich freue mich jetzt schon wie Bolle.

Mein Hubby grinst sich momentan schon ein Loch in den Bauch.

"Was so ein Baby mit Frauen anstellt, ist schon unglaublich.
Wie soll es erst werden, wenn das Kleine bald da ist."

Das sagt er immer wieder....grins


bis ganz bald
XOXO
 photo signature_zps758e51cc.png